Fandom

Mini-Wikia

Fahrrad/Technik/Rollwiderstand/Physik

< Fahrrad/Technik | Rollwiderstand

1.771Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Bewegungsgleichung

Die das Ausrollversuch beschreibende Bewegungsgleichung ergibt sich aus dem zweiten NEWTONschen Gesetz, dem Rolliderstandskraft zu

m x" = - cR m g

oder kürzer zu

x" = - cR g

wobei m für die Gesamtmasse, cR für den Rollwiderstandskoeffizienten und x für die Ortskoordinate (zurückgelegter Weg) steht. Die Gesamtmasse ist die Summe aus Masse von Fahrer, Fahrrad und einer fiktiven Masse mf , die das Verzögerungsmoment der Laufräder berücksichtigt. Die fiktive Masse eines Rades kann der Formel mf = J/R2 berechnet werden, wobei R der Laufradradius ist und J das Trägheitsmoment der Laufräder ist. Da das Trägheitsmoment von der Massenverteilung also von Schlauch, Mantel, Felge, Speichen und Nabe abhängt, ist die Berechnung von J mühsam. Nimmt man statt dessen an, dass die fiktive Masse eines Rades etwa gleich der Hälfte der Radmasse ist, wird man vom exakten Wert nicht allzu weit weg sein. Außerdem ist der Anteil von mf an der Gesamtmasse klein.

m = mFahrer + mFahrrad + mLaufrad

Siehe auch

Formelzeichen

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki