Fandom

Mini-Wikia

Last.fm vs. myspace

1.771Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hier soll die Frage beantwortet werden, warum es man als Band sein Profil bei last.fm erstellen sollte und welche Vorteile dort gegenüber myspace bestehen.

Was ist last.fm

Last.fm ist ein Internetradio auf Basis von sozialer Software, das entwickelt wurde, um Nutzern (aktuell ca. 21 Millionen) auf Basis ihrer Hörgewohnheiten neue Musik, Menschen mit ähnlichem Musikgeschmack und Konzerte in ihrer Umgebung empfehlen zu können. Das Sytem steht in Englisch und vielen anderen Sprachen zur Verfügung.

Welche Nutzen haben Bands/Musiker?

  • Band Profil mit verschiedenen automatisch generierten oder manuell eigegebenen Informationen (Beispiel: Metallica)

Aufwand

  • Einmalige und kostenlose Anmeldung
  • eigene Songs bereit stellen (je mehr, desto besser), deren Nutzung wie folgt eingrenzbar ist:
    • Song ist nur als 30 Sekunden Snippet abrufbar
    • Song kann vollständig abgespielt werden und wird im Internet-Radio verwendet
    • Song ist kostenlos herunterladbar

Nutzen

  • Der Bekanntheitsgrad steigt (Artikel)
  • Zentral zugreifbare Konzerthistorie, Diskographie, Musikvideos, Mp3s, Bilder etc.
  • Die Beliebtheit einzelner Songs/Alben sind detailiert abrufbar
  • Die Songs sind dort besser geschützt als bei myspace (Beispiel: file2hd)
  • 'Fans' entgehen keine Konzerttermine

Welche Nutzen haben Musikinteressierte/-konsumenten?

Neue Musik entdecken und nie wieder Konzerte verpassen

Aufwand

  • eine einmalige anonyme und kostenlose Anmeldung (Name und Passwort reicht)
  • kurze Installation eines kleinen Plugins (z.B. für Winamp, iTunes, Amarok)

Nutzen

  • die am Rechner gehörten Musiktitel werden in einem eigenen Profil gespeichert und sind in Form verschiedener Charts abrufbar (Beispiel: das Profil von BBC-One)
  • aufgrund dieser "Geschmacks-Basis" sind dann folgende Informationen zugänglich:
    • entsprechende Konzerte in der Nähe
    • Empfehlung für noch nicht bekannte Bands
    • Anzeige interesannter Inhalte, wie passender Musikvideos oder kostenlos herunterladbarer mp3s
  • man kann eigene Playlisten anlegen, die dann als Radio Station verfügbar sind
  • Unabhängig von Anmeldung und Nutzerprofil
    • Abhängig von Schlagwörtern ((Hard Rock Radio)) oder ausgewählten Bands (Ähnliche Künstler wie Drowning Pool) können Musikkanäle gestreamt werden spielen
    • ein breite Auswahl von Liedern (1.000.000 Stück) steht zur Verfügung, welche entweder als 30 Sekunden Snippet oder vollständig hörbar bzw. als kostenlose Mp3 herunterladbar (150.000 Stück) sind.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki