Wikia

Mini-Wikia

Miniwikis

Diskussion0
1.941Seiten in
diesem Wiki

Werkzeuge Web 2.0 Werkzeuge des Web 2.0 sind verschiedene Plattformen (für z.B. E-Learning) und Programme für die Produktion und Präsentation von Inhalten. Die Werkzeuge dienen der Unterstützung des selbstorganisierten Lernens und schaffen neue Öffentlichkeitsräume in denen kooperativ gearbeitet werden kann.

Zu den an Schulen und Universitäten genutzten Werkzeugen zählen u.a.:

  • Wikis
  • Blogs
  • Podcasts/Rss
  • moodle, mahara

WikisBearbeiten

DefinitionBearbeiten

Wiki entstand Mitte der Neunzigerjahre und ist eine Seitensammlung, die von Nutzern nicht nur gelesen, sondern direkt bearbeitet werden kann. Damit ähnelt Wiki einem Content-Management-System. Weil jeder Nutzer/in den Inhalt jederzeit ändern kann , wird eine schnelle Weitergabe von Wissen ermöglicht. Die Sammlung von Hypertexten ist durch Links miteinander verbunden. Die Inhalte der Hypertextstruktur verändern sich ständig mit dem Wachsen des Wikis. Sie werden durch Suchmaschinen verbreitet. Neue Inhalte werden das bestehende Netzwerk integriert. Die Technik eines Wikis beinhaltet viele verschiedene Werkzeuge und kann dadurch flexibel genutzt werden. Wikis dienen dazu Wissen zusammenzutragen mit Texten, Bildern und Quellen. Der bevorzugte Stil ist sachlich und objektiv. Die Darstellung ist meist wissenschafltich geprägt. Wichtig ist eine gut strukturierte inhaltliche Gliederung.

KurzanleitungBearbeiten

Mini-Wikia bietet die Möglichkeit Wikis relativ schnell und einfach zu gestalten. Es eigntet sich für Wikis mit ca. 10 Seiten Text. Bevor ein Mini-Wiki erstellt wird sollten folgende Überlegungen getroffen werden:

Fragen vorneweg
  1. Dein Thema ist „groß“ genug, um zumindest 2–3 Mitautoren zu begeistern?
  2. Dein Thema ist „klein“ genug, so dass Du als Wikigründer auch alleine einen vernünftigen Anfang machen kannst ohne direkt wieder aufzugeben?
  3. Du bist in der Lage, selbst geeignete Inhalte für das Wiki zu verfassen?
  4. Deine Idee ist noch nicht durch ein deutschsprachiges Wiki abgedeckt? (vgl. Wikias Projektsuche)

Möglich ist hier die Erstellung eines Wikis mit Hilfe der Programmiersprache. Für uns interessant ist die Erstellung und Bearbeitung eines Wiks in der Grafik-Ansicht. Um euer Thema einzufügen müsst einfach in der Leiste anstatt "Normal", "Überschrift 2" wählen. Hier Tragt ihr den Namen eures Werkzeugs ein. Euren Fließtext könnt ihr unter der Überschrift eintippen. Wichtig bei einem Wiki sind die Richtlinien nach denen es gestaltet werden soll u.a. das immer wiederkehrende Layout von Wikipdia.

Eine ausführliche Einführung in die Erstellung und Bearbeitung von Wikis findest du hier:

http://de.community.wikia.com/wiki/Hilfe:Tutorial_1

BedenkenswertesBearbeiten

  • Die Qualität einzelner Seiten leidet durch falsche Aussagen von Benutzern.
  • Weitergabe von falschen Inhalten
  • erfordern die Fähigkeit selbstorganisiert und kooperativ zu arbeiten mit einer Technik
  • erscheint auf den ersten Blick einfacher, als es in der Tat ist
  • zeitlicher Aufwand
  • Programmiersprache

Konkrete Beispiele für den EinsatzBearbeiten

  • Wikis können z. B. als Lernplattform, E-Portfolio,Veranstalungshomepage oder als Speicher für Informationengenutzt werden
  • kooperative Arbeit an einem Projekt (Thema frei wählbar)
  • Lerninformationen selbstorganisiert zusammenstellen und Präsentieren

Beispiele im DeutschunterrichtBearbeiten

BlogsBearbeiten

DefinitionBearbeiten

  • Wortkreuzung aus World Wide Web und Log für Logbuch
  • geführtes Tagebuch oder Journal auf einer Website
  • Web-Logger/ Blogger protokolliert auf dieser Website Sachverhalte, Aufzeichnungen oder Gedanken
  • unendlich lange, chronologische Liste von Einträgen
  • Beiträge des Bloggers (Autors) meist aus der Ich-Perspektive
  • Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu verschiedenen Themen
  • Internetforum bzw. Internetzeitung
  • seit 1990er Jahre erste Weblogs, Bsp. Online-Tagebücher
  • erste deutsche Weblogs ab 1996
  • heutzutage meist geschäftliche Nutzung von Blogs

 Vorteile von Weblogs

  • populäres Kommunikationsmedium
  • ohne technische Kenntnisse Veröffentlichung von Texten, Bildern und Dateien
  • automatische Archivierung von Beiträgen und einfache Suchfunktion
  • aktuelle Beiträge können abonniert werden
  • Förderung der Diskussion und Vernetzung durch eine Reihe von Techniken
  • Beiträge können durch Besucher kommentiert werden
  • Anlegen einer Linkliste mit Lieblingsblogs

Blogroll: Liste mit Links zu anderen Weblogs; Erstellung in vielen Weblog-Tools oder Bereitstellung durch Service (Link-Liste zeigt welche Quellen der Betreiber selbst liest, Verknüpfung von Informationen)

  • Wissensaustausch
  • Aufbau und Pflege von persönlichen Kontakten
  • Präsentation von eigenen Artikeln und Arbeiten

Verzeichnisse für Weblogs

  • list.blogug.ch
  • Blogsverzeichnis.ch
  • RSS-Verzeichnis
  • TopBlogs-de
  • BlogAlm
  • Techorati.com
  • photoblogs.org

KurzanleitungBearbeiten

Die Anlegung eines Blogs erfolgt bei den meisten Anbieter nach einem ähnlichen Muster:

  1. Ein Registrierung ist erforderlich: währenddessen wird auch bereits die Blogadresse bestimmt
  2. Die Einrichtung des Blogs
    1. Sprache, Titel und Tagline muss angegeben werden
    2. Themes (das Aussehen) muss ausgesucht werden und kann individuell verändert werden
    3. Der Blog kann mit verschiedenen sozialen Netzwerken verbunden werden
    4. Der erste Beitrag wird gepostet

Vorsicht! Die individuelle Veränderung der Themes kosten bei vielen Anbietern Geld, wie auch generell die individuelle Gestaltung des Blogs.

Nach diesen begleiteten Schritten steht bereits ein Grundgerüst für den Blog, welcher später durch verschiedene Einstellungen modifizert werden kann.

Folgende Standartbeiträge können in einem Blog vom admin veröffentlicht werden:

  • Textbeiträge
  • Dateien (Audio, Video, Bilder)
  • Links
  • Kontaktformulare
  • oftmals auch Umfragen

User können Beiträge des admins in der Regel kommentieren, falls es von diesem nicht in den Einstellungen ausgeschlossen wurde.

http://semiweb2.wordpress.com/

Beispiele für den EinsatzBearbeiten

Arten von Weblogs:

  • Erzähl-Weblog (Geschichten mit literarischem Touch)
  • Fach-Weblog (Diskussion und Austausch von Fachthemen)
  • Moblog (Beiträge von einem mobilen Geräte gepostet, meistens Fotos mit der Handy-Kamera)
  • Photoblog (Abbildung des Alltags in Fotografien)
  • Corporate/ Business-Weblog (Mitarbeiter schreiben im Namen einer Firma)
  • alle Weblogs entweder als Gruppenweblog oder Einzelweblog

Einsatz im DeutschunterrichtBearbeiten

  • Lesetagebücher/ Lerntagebuch
  • Schülerzeitung
  • Dokumentation von Klassenfahrten, Ausflügen, Projekten usw. (eigene Erfahrungen und Erlebnisse dokumentieren)
  • dient der Kommunikation unter den SuS generell bei Fragen und Schwierigkeiten wie bspw. Hausaufgaben, Gruppenarbeiten, Referaten usw.
  • Arbeit an Sachtexten, Bsp. Verlinkung von Online-Zeitungsartikeln zu einem Thema
  • Home-Office-Übungen mit konkreten Anleitungen
  • Arbeitsblätter oder Arbeitsaufträge bereitstellen
  • Musterlösung einer Hausaufgabe anbieten
  • Schreiben von Geschichten, Gedichten, Berichten usw.

Podcasts/ RSSBearbeiten

NewsFeedsBearbeiten

Definition eines NewsFeeds

·         "feed"= Einspeisung, Zufuhr

·         Nachrichtenströme, über Web angeboten

·         Formate: RSS oder Atom

»RSS: Really Simple Syndication

→einheitliche und einfache Verbreitung von Nachrichten und Informationen

»Atom: Zwei Standards: ASF und APP (Atompub)

→Nachfolger von RSS, spezielle Anpassungen

RSS-Einsatzgebiete:





  •                                      CMS (Content-Management.System)</li></li></li></li></li></li></li></li></li>
  •                                      Weblogs</li></li></li></li></li></li></li></li></li>
  •                                      Newsbereich</li>

    ·        Feedreader zum Lesen der Nachrichtenströme

    Feedreader = "Einspeisungsleser" oder

                             Aggregator (=engl. Sammler)

    </li>

  • Aus dem Wikia-Netzwerk

    Zufälliges Wiki