Fandom

Mini-Wikia

POL.SYS.BRD/Innere Sicherheit

< POL.SYS.BRD

1.771Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Innere Sicherheit

Allgemeine Definition

Der Begriff Innere Sicherheit beschreibt den Schutz einer Gesellschaft durch den Staat in dem diese Lebt. In diesem Fall werden lediglich Bedrohungen bekämpft, welche auch von teilen der Gesellschaft ausgehen (unter Anderem: Kriminalität, Terrorismus) und bzw. oder diese direkt betreffen oder bedrohen (zum Beispiel: Naturkatastrophen). Ziel des ganzen ist es eine allgemeine Sicherheit zu garantieren und die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten.
In der Bundesrepublik Deutschland wird diese, aufgrund der Gewaltenteilung, von verschieden staatlichen Organisationen geregelt. Ihre Vorgehensweise wird auf regionaler und nationaler Ebene geregelt. Zu ihnen gehören unter Anderen das Bundeskriminalamt (BKA), das Technische Hilfwerk (THW) und (auf regionaler Ebene) die einzelnen Ordnungsämter.

Innere Sicherheit im Bezug auf terroristische Bedrohungen

Ein wesentlicher Teil der inneren Sicherheit ist, neben dem Schutz vor Kriminalität und Naturkatastrophen, auch der Schutz vor Terrorismus. Seit den versuchten Attentaten vom 31 Juli 2006 ist eine neue Debatte über die Möglichkeiten und Grenzen der Terrorismusbekämpfung entbrannt.
Besonders Aufällig ist hierbei die Haltung des Bundesinnenmisters Wolfgang Schäuble. Seine Thesen, welche zur Terrorismusbekämpfung beitragen sollen, stehen in der kritik der Öffentlichkeit, da sie die Rechte des Einzelnen beinflussen und es die allgemeine Befürchtung gibt, dass es, durch eine neue Gesetzesregelung, möglich sei, einen Überwachungstaat entstehen zu lassen. So lehnt dieser das Prinzip der Unschuldsvermutung ab, da dies seiner Meinung nach bedeuted, dass "wir lieber zehn Schuldige nicht bestrafen als einen Unschuldigen zu bestrafen" (Stern-Interview; April 2007). Verfassungsschützer sehen in diesen und ähnlichen (möglichen) Maßnahmen eine Bedrohung der allgemeinen Freiheit und befürchten, dass der Staat ebensolche Maßnahmen für eigene Zwecke oder sogar für eine Überwachungspolitik benutzen könnte.


Verfasst von: Daniel Krehling 15:55, 26. Apr. 2007 (UTC)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki