Fandom

Mini-Wikia

POL.SYS.BRD/Rauchverbot

< POL.SYS.BRD

1.771Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Rauchverbot

Einige EU-Länder haben bereits Rauchverbote mit spürbaren Strafen eingeführt, andere planen demnächst nachzuziehen. 2007 erwartet man auch in Deutschland gesetzliche Rauchverbote etwa für öffentliche Gebäude, Restaurants oder Schulen.

No-smoking.png

Wer sind die Akteure?

Die Akteure, die die Rauchverbotsdebatte ausgelöst haben, sind

  • die Regierungschefs der einzelnen Bundesländer,
  • die Ministerpräsidenten und
  • die Gesundheitsminister.
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht sich ebenso für das Rauchverbot aus.

Die Tabakindustrie fechtet die neuen Regelungen an.

Für wen ist das Rauchverbot gut? Für wen ist es schlecht bzw. schädigend?

Gesundheitsschäden durch Passivrauchen gelten mittlerweile als nachgewiesen. Die Zahl der Toten, die auf Passivrauchen zurück-gehen, wird in Deutschland auf jährlich über 3000 geschätzt. Daher sollen die verschiedenen Rauchverbote dem Schutz von Nichtrauchern und besonders Kindern vor den Gesundheitsrisiken des Einatmens von Tabak-rauch aus der Raumluft dienen.

Da in Zigaretten sehr viele giftige und krankheitserregende Stoffe enthalten sind, gibt es sehr viele gute Gründe warum es Rauchverbote in Deutschland geben sollte. Bayerische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass an den gesundheitlichen Schäden des Rauchens knapp 120.000 Menschen pro Jahr sterben. Die verschiedenen Behandlungen und Operationen kosten die BRD ca. 20 Milliarden Euro jährlich.

Dass die Freiheit, zu rauchen wann und wo man möchte, von Rauchern durch diese neuen Regelungen eingeschrenkt wird, ist gar keine Frage. Aber dadurch, dass durch die Regelungen vielleicht weniger Menschen rauchen werden, wird die Tabakindustrie deutliche Verluste einzubüßen haben.

Was halten Nicht-/ -Raucher von dem Verbot?

Nur ca. 11% der Deutschen sprechen sich für das Rauchverbot bzw. Rauchverbote aus. Ca. 45% der Deutschen sagen, dass die bisherigen Nichtraucherbereiche völlig ausreichen. Selbst Kellner aus verschiedensten Gastronomiebetrieben sagen, dass es in einer Kneipe erst gemütlich ist wenn dort gequalmt wird.

Wer über dieses Thema diskutieren möchte, mit Hilfe des nachfolgenden Links an einer Forumsdiskussion teilnehmen.

Wie sind die alten Regelungen? Wie sind die neuen Regelungen?

Bisher gab es nur das Recht auf einen Rauchfreien Arbeitsplatz. Dieses Recht war im Einzelfalle zwar nur schwer durchzusetzen, gelang jedoch teilweise.

Die neuen Rregelungen sagen, dass in Restaurants, Bars, Cafes, Diskotheken etc. nicht mehr geraucht werden darf. Ebenso sollen Arbeitsplätze generell rauchfrei werden. In Geschäften, Büros und Ämter mit Publikumsverkehr soll das Rauchen in Zukunft auch untersagt sein.

In Öffentlichen Räumen, wie Bahnhöfe, Flughäfen, Schulen, Theater etc. ist das Rauchen schon länger nicht mehr gestattet. In öffentlichen Verkehrsmitteln wie Flugzeuge, Züge, Busse, Taxis etc. ist das Rauchen ebenfalls seit längerem nicht mehr gestattet.


!!!Bis zu 1000 Euro Bußgeld bei Verstoß gegen Rauchverbot!!!

Bereits vor vielen Wochen hatte das Bundeskabinett Grundzüge für ein eigenes Gesetz verabschiedet, mit dem das Rauchen in allen Behörden, Dienststellen und Stiftungen des Bundes und auf Bahnhöfen unterbunden werden soll. Ebenfalls sollen Nichtraucher in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Zügen, Taxis oder Fähren vor Passivrauchen geschützt werden.

Bei Zuwiderhandlungen soll laut einem Gesetzentwurf "zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens", das Ordnungswidrigkeitsgesetz greifen. Dies sieht Bußgelder zwischen fünf und 1000 Euro vor.

Quellen




Verfasst von: Marc R. 15:47, 26. Apr. 2007 (UTC)

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki