Fandom

Mini-Wikia

Polinetz/Museum für Kommunikation

< Polinetz

1.771Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Berliner Museum für Kommunikation

180px-Museum für Kommunikation Berlin.jpg


Die Museen für Kommunikation, die seit 1995 in der Museumsstiftung für Post und Telekommunikation organisatorisch zusammengefasst sind, gibt es vier mal in Deutschland. Die Museen sollen die unterschiedlichen Wege und Durchführung von Kommunikation damals und heute aufzeigen. Von der Museumsstiftung wird ebenfalls das Archiv für Philatelie in Bonn geführt.

Die vier Museen mit den Standorten

   * Berlin,
   * Frankfurt am Main,
   * Hamburg und
   * Nürnberg

haben jeweils ihre eigene Geschichte und wurden erst 1995 im Zuge der bundesdeutschen Postreform organisatorisch zusammengefasst.


   * 1 Standort Berlin
   * 2 siehe auch
   * 3 Weblinks




Standort Berlin

Das Museum für Kommunikation Berlin versteht sich als Ort der Begegnung, des Austauschs und der Unterhaltung. Zahlreiche interaktive Stationen führen in zentrale Fragen der Kommunikationsgeschichte ein. In seiner Schatzkammer präsentiert das Museum kostbare Exponate, allen voran die Blaue Mauritius.

Das Museum befindet sich in der Leipziger Straße 16 , 10117 Berlin

Das Museum für Kommunikation Berlin gilt als das älteste Postmuseum der Welt. Den Anstoß zur Gründung des Museums gab der Generalpostmeister Heinrich von Stephan. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1898, in einem Gebäude mit prachtvoller Achitektur durchlief das Museum eine wechselvolle Geschichte. Während der Schließung im Zweiten Weltkrieg wurde der überwiegende Teil der Sammlung ausgelagert und bei Kriegsende nach Hessen gebracht, wo er den Grundstock für das "Bundespostmuseum" in Frankfurt bildete. Das Gebäude in Ostberlin wurde 1958 behelfsmäßig instand gesetzt und als Postmuseum eröffnet. Westberlin eröffnete 1966 das "Berliner Post- und Fernmeldemuseum" in der Urania. Die Wiedervereinigung im Jahr 1989 brachte auch für die Museen eine Wende: Seit März 2000 sind die beiden Berliner Museen wieder an einem Standort vereint.



siehe auch

   * Postmuseum [1]
   * Karte [2]


Weblinks

   * Museumsstiftung Post und Telekommunikation [3]
   * Museum für Kommunikation Berlin [4]
   * Museum für Kommunikation Frankfurt [5]
   * Museum für Kommunikation Hamburg [6]
   * Museum für Kommunikation Nürnberg [7]

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki