Fandom

Mini-Wikia

TV-Serien/Fünf Freunde/Fünf Freunde auf der Felseninsel, Teil 1 (1978)

< TV-Serien/Fünf Freunde

1.771Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Fünf Freunde auf der Felseninsel (1)
[[Image:|250px|center]]
Deutscher Titel:
Fünf Freunde auf der Felseninsel (1)
Originaltitel:
Five Go to Kirren Island (1)
Episodennummer:
01
Drehbuch:
Richard Sparks
Regie:
Peter Duffell
Erstausstrahlung:
3. Juli 1978
Deutschsprachige Erstausstrahlung:
30. September 1978
← vorherige Episode
nachfolgende Episode →



Fünf Freunde auf der Felseninsel, Teil 1 ist die erste Folge der Fünf Freunde-Serie aus 1978.

Inhalt

Die Geschwister Julian, Dick und Anne Kirrin fahren mit dem Fahrrad zu ihren Verwandten Onkel Quentin und Tante Fanny Kirrin und deren Tochter Georgina. Onkel Quentin, ein Wissenschaftler, arbeitet an einem geheimen Projekt auf seiner Insel, weshalb die Kinder ihn kaum sehen, und Georgina wäre lieber ein Junge und hört nur auf den Namen "George". Sie ist nicht erfreut über die Anwesenheit ihrer Verwandten und kommt kaum nach Hause. Julian, Dick und Anne erkunden den Strand und stoßen dabei auf einen versteckten Tunnel. Auf dem Rückweg treffen sie auf einen Mann, der sich als Freund von Onkel Quentin ausgibt und sie fragt, ob sie ihn nicht mal zum Tee besuchen wollen.

Tante Fanny fährt mit George und den anderen Kindern zur Insel, auf der sie ihren Onkel Quentin treffen, der in einem geheimnisvollen Turm arbeitet. Sie ahnen nicht, dass sie dabei beobachtet werden. Quentin erzählt, dass er mit seiner Arbeit fast fertig ist und George die Insel, die er ihr geschenkt hatte, bald zurück haben kann.

Curton, der Mann, der die Kinder zum Tee eingeladen hat, beobachtet die Insel durch ein Fernglas aus seinem Haus. Er erhält Besuch von einem Mann namens Johnson, der ebenfalls an Quentins arbeit interessiert ist. Johnson möchte wissen, für wen Curton arbeitet, da dieser ihm schon einmal Schwierigkeiten bereitet hat.

Zurück auf dem Festland erzählt Julian George, dass sie etwas Interessantes gefunden haben, es aber ihr Geheimnis bleibt, da sie ihre Geheimnisse auch nicht verraten will. Er sagt ihr aber, wo sie hingehen, damit sie es sich noch mal überlegen und nachkommen kann.

Johnson spricht über Curtons Funkgerät mit dessen Auftraggeber und macht ihnen klar, dass er unerwünscht ist und dass er Curton über die Frequenz nicht mehr empfangen können wird. Danach möchte er sich gründlich mut Curton unterhalten, dem nun Unannehmlichkeiten drohen.

Julian, Dick und Anne untersuchen den Tunnel, den sie entdeckt haben. Ein Hund folgt ihnen in den Tunnel und sie stellen überrascht fest, dass er von George zurückgerufen wird. Sie erzählt den dreien, dass ihr Vater ihr verboten hat, den Hund Timmy zu behalten und dass ein Junge im Dorf Timmy für sie versorgt, da sie ohne ihren Hund nicht leben kann. Die drei versprechen ihr, dass ihr Geheimnis gut bei ihnen aufgehoben ist und sie schließen Freundschaft. Sie wollen den Tunnel gemeinsam erforschen, da taucht jedoch Curton auf, der sie an seine Einladung zum Tee erinnert. Widerwillig folgen sie ihm, da sie nicht wollen, dass er von dem Tunnel erfährt.

In Curtons Haus entdecken die Kinder, dass sie mit dem Fernrohr die Insel beobachten können, doch Curton behauptet, dass er es benutzt, um Vögel zu beobachten. Er fragt die Kinder nach Quentin und erfährt von Dick, dass dieser fast mit seiner Arbeit fertig ist. Als Julian Kuchen und Kekse aus dem Schrank holen soll, entdeckt er das Funkgerät. George ist Curton gegenüber misstrauisch und behauptet, dass sie nach Hause müssten, weil ihre Tante Joan zum Tee kommen würde. Curton entgegnet, dass Joan wirklich reizend sei und ist enttäuscht über den plötzlichen Aufbruch der Kinder.

Vor dem Haus fragt Anne verwundert, wer denn Tante Joan sein soll und George erwidert, dass sie natürlich keine Tante Joan haben, Curton aber trotzdem behauptete, sie zu kennen. Sie ist verärgert, dass Dick ihm gesagt hat, dass ihr Vater fast fertig mit seiner Arbeit ist, da sie Curton noch nie gesehen hat und nicht glaubt, dass er ein Freund ihres Vaters ist. Anne glaubt, dass George übertreibt, aber Julian erzählt den anderen von dem Funkgerät in dem Schrank.

Curton ist es unangenehm, dass die Kinder so schnell wieder gegangen sind und er keine Fragen stellen konnte, aber Johnson ist zufrieden, da er alles gehört hat, was er wissen wollte: Professor Kirrin ist mit seiner Arbeit fast fertig.

George macht sich am Abend Sorgen, aber Anne meint, dass sie beruhigt sein können, so lange ihr Vater pünktlich seine Signale von der Insel gibt. Sie beobachten aus dem Fenster ein Flugzeug, das über die Insel fliegt. Nachdem Quentin das Signal gibt, wissen sie, dass bei ihm alles in Ordnung ist, aber George möchte trotzdem am nächsten Morgen den Turm mit einem Fernglas beobachten.

Jemand landet mit einem Fallschirm von dem Flugzeug auf der Insel. Quentin möchte nachsehen, was los ist und stößt auf Johnson, der behauptet, er sei vom Forschungsministerium. Quentin ist erleichtert, doch da erzählt Johnson, dass er nicht mehr beim Forschungsministerium ist und richtet eine Waffe auf den Professor.

Darsteller

Rolle Darsteller(in) Synchronsprecher(in)
Julian Kirrin Marcus Harris Oliver Rohrbeck
Dick Kirrin Gary Russell Oliver Mink
Anne Kirrin Jennifer Thanisch Ute Rohrbeck
George Kirrin Michele Galagher Maud Ackermann
Timmy Toddy -
Onkel Quentin Kirrin Michael Hinz Michael Hinz
Tante Fanny Kirrin Sue Best Gisela Fritsch
Johnson James Villiers Lothar Blumhagen
Curton Oscar Quitak Friedrich W. Bauschulte
Rogers Friedrich von Thun Friedrich von Thun

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki